Arnica Montana: Stark bei Schmerzen und Entzündungen

Arnica Montana, auch Bergwohlverleih genannt, ist ein homöopathisches Mittel mit stark entzündungshemmender und schmerzstillender Wirkung.

Es wirkt auf Muskeln und Blutgefäße ein. Arnica Montana ist das wichtigste homöopathische Heilmittel bei Verletzungen oder einem posttraumatischem Schock.

Das homöopathische Mittel eignet sich zur Behandlung von Beulen, Blutergüsse, Prellungen, Verstauchungen und Muskelermüdungen. Es ist auch sehr wirksam bei bestimmten fieberhaften Erkrankungen, die zusammen mit Schüttelfrost und starkem Durstgefühl auftreten.

Es kommt zur Anwendung bei Überlastsituationen, bei emotionalen Spannungen und bei starken, emotionalen Schockzuständen, wenn der Körper wie bei einem Muskelkater schmerzt und man sich „niedergeschlagen“ fühlt.

Wenn kommt Arnica Montana noch zur Anwendung?

Arnica Montana verwendet man bei Traumatismen, Schlaganfällen, Schwellungen und Muskelermüdungen. Je früher es zur Anwendung kommt, desto schneller und intensiver ist die Wirkung. Das Mittel lindert Schmerzen, verhindert Blutergüsse und beschleunigt das Abklingen von sich bildenden Hämatomen.

Es wird empfohlen, in der ersten Stunde nach dem Aufkommen eines Blutergusses alle fünf bis zehn Minuten fünf Kügelchen Arnica Montana mit der Dilution 9ch einzunehmen. Beim Eintreten einer Besserung verringert man die Dosis nach und nach.

Dieses Prozedere ist geeignet bei:

Bei Hämatomen und Prellungen.

Krampfadern und schmerzenden Venen.

Beim Sport: vor, während und nach dem Training.

In der Prä- und Postoperation

In diesen Fällen ist es sehr wichtig, die passenden Verdünnungen anzuwenden. Das Medikament ist außerdem ein Gefäßschutz und begrenzt die Risiken von Blutungen und beschleunigt die Resorption von Ödemen und Hautblutungen. Es wird empfohlen, Arnica Montana acht Tage vor und acht Tage nach der Operation einzunehmen. Arnica Montana verhält sich bei Zahnextraktion kontraindiziert und ist somit kein geeignetes Mittel.

Charakteristische Merkmale von Arnica Montana

Man fühlt sich niedergeschlagen und verspürt Muskelschmerzen.

Er hat stets den Eindruck, dass sein Bett viel zu hart ist

Der Patient fühlt sich im liegenden Zustand besser, wenn der Kopf tief liegt. Der Gesamtzustand verschlechtert sich bei direktem Kontakt.

Ist der Charakter Arnika Montana krank, so möchte er dies den Mitmenschen auf keinen Fall zeigen und bevorzugt die Einsamkeit.

Für die Hausapotheke empfiehlt sich das Medikament in den Dosierungen 9C und 15C.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Photo: CC0 Public Domain