Baryta carbonica: Langsam und unentschieden

Baryta carbonica wird verwendet, wenn man sich bei wichtigen Dingen nicht entscheiden kann. Außerdem erhalten es alte Menschen, die sich plötzlich wieder wie Kinder verhalten und mit Puppen spielen.

Auch bei psychomotorischer Verzögerung und beim Pfeifferschen Drüsenfieber findet das Mittel Anwendung.

Der typische Patient erlebt generell eine verzögerte Entwicklung, sowohl körperlich als auch intellektuell. Er ist schüchtern, braucht länger, um etwas zu verstehen und kann sich schlecht erinnern.

Charakteristika

Das betroffene Kind leidet unter psychomotorischen Verzögerungen. Es versteht nur langsam, schlendert vor sich hin und hat Schwierigkeiten zu sprechen.

Meist lernt es das Sprechen erst zwischen drei und vier Jahren.

Um etwas zu begreifen, muss man dem Kind etwas mehrmals und immer in unterschiedlicher Weise erklären.

Die Intelligenz des Kindes scheint nicht allzu hoch. Es kann sich zwar einen Text merken, versteht aber meist nicht dessen Bedeutung.

Auf andere wirkt es manchmal geistig leer, da es bestimmte Dinge weder versteht noch behalten kann.

Es ist wichtig, dass das Kind einen eigenen Willen entwickelt und Vertrauen gewinnt.

Es möchte beschützt werden und sucht Zuflucht bei Erwachsenen, bei denen es sich behütet fühlt. Es ist schüchtern und fügsam.

Andere Kinder lassen es seine Unfähigkeit spüren, weshalb es sich lieber eine sichere Umgebung sucht, die meist die eigene Familie darstellt.

Erwachsene Betroffene haben gelernt, ihre vermeintlich niedrige Intelligenz zu verstecken und vermeiden sämtliche soziale Zusammenkünfte.

Sie sind häufig unentschieden und unfähig bestimmte, grundlegende Situationen zu meistern, weshalb sie sich auf ihre eigene Routine verlassen.

Die Symptome verschlechtern sich bei Kälte. Die Patienten neigen dazu, an einer Mandelentzündung, einem Drüsenfieber oder einer Ohrenentzündung zu erkranken.

Sie mögen nichts Süßes und verabscheuen Obst, vor allem Pflaumen. Sie haben das Gefühl, Rauch einzuatmen, wenn die Luft rein und sauber ist.

Wie wird Baryta carbonica verschrieben?

Das Mittel ist sehr wirksam, wenn es darum geht, den Alterungsprozess zu verzögern.

Es ist nützlich für ältere Menschen mit Sklerose, seniler, vorzeitiger Demenz, einem unzureichenden Gedächtnis und bei kindischem Verhalten. Man sollte mit der Einnahme nicht warten, bis die Symptome zu weit fortgeschritten sind.

Baryta carbonica ist das passende Mittel für Kinder und Erwachsene, bei denen o.g. Verhaltensweisen und Charakteristika auftreten.

Anwendungsgebiete

Anschwellen der Mandeln und Entzündungen mit HNO-Bereich

Kinder oder Erwachsene: schulisches Zurückbleiben, verlangsamte körperliche und intellektuelle Entwicklung, langsamer Erwerb von psychomotorischen Fähigkeiten

Im Alter: Bluthochdruck mit Arteriosklerose, Vermeidung vorzeitigen Alterns

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: H. Zell, Creative Commons.