Coccus cacti: ein guter Schleimlöser

Coccus cacti ist ein gutes homöopathisches Heilmittel gegen Keuchhusten und Tracheitis. Es hat eine große Affinität zu den Atemwegen.

Coccus cacti oder Cochenille ist ein kleines Insekt, das ursprünglich aus Mexiko kommt.

Charakteristik von Coccus cacti

Der Patient hat reichlich Schleim, der ihm Übelkeit verursacht bei Berührung oder beim Zähneputzen.

Der Husten tritt nach einem unerträglichen Kitzeln im Kehlkopf auf.

Der Husten ist von Auswurf begleitet.

Der Schleim ist reichlich vorhanden, fadenziehend und zäh.

Der Husten des Patienten wird schlimmer in einem geschlossenen, beheizten Raum und bessert sich durch Trinken von etwas kaltem Wasser.

Der Husten tritt auf beim Aufwachen und abends vor Mitternacht.

Klinische Indikationen

Krampfartiger Husten, andauernd, der kurz vor Mitternacht und beim Aufwachen auftritt.

Keuchhusten, in der Phase, in der sich die Symptome zeigen.

Foto: Oscar Carrizosa, CC