Fragen und Antworten zur Homöopathie

Häufig gestellte Fragen zur Homöopathie. Kurze Antworten auf Fragen wie, was bedeutet C, wie funktioniert Homöopathie, kann man homöopathische Heilmittel während der Schwangerschaft nehmen…

Wie sieht die Verschreibung eines homöopathischen Heilmittels aus?

Die Verschreibung eines homöopathischen Arzneimittels besteht daraus, Patienten eine Substanz in einer geringen oder infinitesimalen Dosis zu geben, die, wenn sie einer gesunden Person in größeren Dosen gegeben wird, die gleichen Symptome wie bei dem Patienten hervorruft.

Was ist ein homöopathischer Arzt?

Es ist beispielsweise ein Arzt, der neben seinem Studium der Medizin beschlossen hat, seine Ausbildung durch ein Studium der homöopathischen Arzneimittel, ihre Indikationen und Therapiemöglichkeiten zu vervollständigen.

Daneben gibt es natürlich auch reine Homöopathen und Naturheilpraktiker, die eine professionelle Ausbildung zum Homöopathen absolviert haben.

Wann hilft Homöopathie?

Die Homöopathie kann bei einer großen Anzahl von Krankheiten, die uns täglich begegnen, helfen.

Allergische Erkrankungen, wiederholte HNO-Erkrankungen, Grippe und Stress und Angst sind nur einige der Krankheiten, wo Homöopathie angewendet werden kann. Das Anwendungsfeld der Homöopathie ist groß, und Ihr homöopathischer Arzt kennt ihre Möglichkeiten und Grenzen sehr gut.

Kann man eine homöopathische und eine andere allopathische Behandlung gleichzeitig machen?

Es gibt keine Kontraindikation für eine kombinierte Behandlung. Ihr Arzt ist die qualifizierteste Person, um Sie zu beraten, ob Sie beide Behandlungen gleichzeitig machen sollten.

Können schwangere Frauen mit Homöopathie behandelt werden?

Homöopathische Arzneimittel haben keine bekannten Nebenwirkungen oder Kontraindikationen. Jeder kann sie nehmen, auch Kleinkinder, Kinder, schwangere Frauen und ältere Menschen.

Wo kann ich homöopathische Heilmittel kaufen?

Wie alle Arzneimittel werden homöopathische Arzneimittel ausschließlich in Apotheken verkauft. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten.

Wie sieht homöopathische Medizin aus?

Es gibt sie vor allem in zwei Darreichungsformen: als Röhrchen mit Granulat und als eine Dosis Globuli. Granulat und Globuli sind Kügelchen, die aus Saccharose und Lactose bestehen. Der Inhalt der Dosis Globuli wird auf einmal genommen. Bei Granulaten werden in der Regel fünf genommen. Homöopathische Arzneimittel gibt es auch als Tabletten, Tropfen, Salben, Trink-Ampullen, Zäpfchen…

Wie werden homöopathische Arzneimittel eingenommen?

Homöopathische Arzneimittel zur oralen Verabreichung werden gewöhnlich sublingual absorbiert: Granulate, Globuli und Tabletten bleiben unter der Zunge liegen. Säfte und Tropfen bleiben vor dem Schlucken einige Zeit im Mund.

Was bedeutet C?

C bedeutet Centesimal Hahnemanniana. Es zeigt an, dass der aktive Wirkstoff nach der Methode aufeinanderfolgender Verdünnungen nach Hundertsteln zubereitet wurde, eingeführt durch den Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann.

Foto: Public Domain