Graphites: Kalt wie ein Eisberg

In der Homöopathie entspricht Graphites anämischen, kühlen, übergewichtigen, ängstlichen, unentschlossenen, leicht weinenden Menschen, die zu Hauterkrankungen und Verdauungsstörungen neigen.

Ihr Geist ist abgestumpft oder lethargisch, träge, sie haben Schwierigkeiten, Informationen zu verarbeiten.

Graphites ist die Blei-Mine, die Mine, die sich im Bleistift befindet.

Graphites sind unempfindliche Menschen, die wie in einem Gehäuse leben, das sie von allen äußeren Reizen trennt.

Graphites hat ein schlechtes Gedächtnis, kann die jüngsten Ereignisse vergessen, hat aber klare Erinnerungen an die Vergangenheit.

Wann wird Graphites verwendet?

Wenn wir ein psorisches Reaktionsmuster haben, bei dem es zwischen Hautausschlägen und Verdauungsstörungen wechselt und in der Perimenopause (ein bis zwei Jahre vor und nach der eigentlichen Menopause).

Charakteristiken von Graphites

Schlüsselsymptome von Graphites: verformte und brüchige Nägel, Lichtempfindlichkeit, Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen, Linksseitigkeit der Symptome, Kälteempfindlichkeit, Schüttelfrost.

Neigung zu Hauterkrankungen und Verdauungsstörungen.

Die Haut sondert ein gelbliches, charakteristisches Sekret ab, das honigartig, dick und klebrig ist, Krusten bildet und in der Regel auf der Kopfhaut auftritt, am Haaransatz, an den Genitalien und hinter den Ohren.

Es besteht eine Neigung zu Narbenkeloiden (gutartiger Tumor) oder Verdickungen der Haut.

Im Verdauungsbereich leiden Graphites-Menschen unter Verstopfung und Hämorrhoiden. Sie haben oft brennende Schmerzen im Oberbauch und Krämpfe, die sich durch Essen bessern.

Sie haben eine Abneigung gegen Salz, Süßigkeiten, heiße Speisen und Fleisch, aber können im anderen Extrem auch an Bulimie leiden und haben einen starken Wunsch, Huhn zu essen.

Graphites fühlt sich morgens schlechter, ängstlich, unruhig, unentschlossen. Beim Musikhören können Graphites-Menschen aus Selbstmitleid weinen, sie werden melancholisch.

Indikationen von Graphites

Neurodermitis, Ekzeme in den Gelenkinnenseiten, auf der Kopfhaut, am Haaransatz und hinter den Ohren.

Graphites hat Ekzeme mit einem charakteristischen Eiterausfluss, mit einer honigartigen, gelblichen, klebrigen und dicken Flüssigkeit.

Warzen um die Nägel.

Narbenkeloide, Hyperkeratose (übermäßige Verhornung der Haut), Risse, die eine honigfarbene Flüssigkeit absondern, und brennende, stechende Krampfadern.

Verdauungsstörungen, Blähungen, Völlegefühl.

Hämorrhoiden und Anal-Fissuren. Verstopfung ohne das Bedürfnis nach Stuhlgang, der Stuhl ist ein dicker Haufen und durch Schleim verbunden.

Hitzewallungen während der Perimenopause mit einer Tendenz zu Übergewicht und bei prämenstruellen Syndromen mit Verlängerung des Zyklus und kurzen und spärlichen Monatsblutungen.

Hypothyreose mit den typischen Anzeichen Müdigkeit, Kälteempfindlichkeit, Gewichtszunahme und Verstopfung.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: Lupo  / pixelio.de