Homöopathie bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Heuschnupfen oder allergische Rhinitis (Schnupfen) kann mit Homöopathie behandelt werden. Mit der richtigen homöopathischen Behandlung werden gute Ergebnisse erzielt, die Symptome werden reduziert und es kann auf Kortikoide verzichtet werden oder zumindest die Dosis reduziert werden.

Heuschnupfen ist eine übertriebene Reaktion des Körpers auf Pollen. Heuschnupfen kann saisonal sein, wenn er zur Zeit des Pollenflugs stattfindet. Es gibt aber auch Patienten, die die allergische Rhinitis das ganze Jahr über haben.

Homöopathische Heilmittel bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Bei der Wahl des Heilmittels müssen wir herausfinden, welche Symptome überwiegen, Niesen, laufende Nase, schmerzende Augen, Juckreiz an den Augen, Gaumen, Nase oder Ohren.

Wenn Schnupfen vorherrscht

Allium cepa C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Allium cepa ist ein Klassiker in der Behandlung von Heuschnupfen. Der Patient hat eine laufende Nase, der Ausfluss ist irritierend und die Symptome verbessern sich an der frischen Luft.

Arsenicum album C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Arsenicum album hat wenig, aber wässrigen und brennenden Nasenausfluss. Die Symptome des Patienten verbessern sich mit Wärme.

Kalium iodatum C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Kalium iodatum wird verschrieben, wenn der Nasenausfluss wässrig, reichlich und irritierend ist. Die Nase ist geschwollen. Die Augen tränen. Allmählich tritt ein Schmerz in den Nebenhöhlen auf und man hat das Gefühl, dass die Nase verstopft ist.

Pulsatilla C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Pulsatilla ist angezeigt, wenn der Nasenausfluss dünnflüssig und nicht reizend ist.

Bei zusätzlicher Bindehautentzündung

Euphrasia C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Euphrasia wird zusätzlich gegeben, wenn es neben der Rhinitis auch Bindehautentzündung gibt. Der Patient hat rote Augen und die Tränenflüssigkeit ist irritierend. Euphrasia kann auch in Form von Augentropfen verwendet werden.

Bei zusätzlichem Niesen

Nux vomica C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Nux vomica ergänzt die Behandlung sehr gut, wenn der Patient nachts das Gefühl einer verstopften Nase hat und niesen muss nach dem Aufwachen am Morgen.

Sabadilla C9 bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis

Sabadilla ergänzt die Behandlung gut, wenn zusätzlich zur Rhinitis der Patient auch Juckreiz am Gaumen und im Rachen verspürt, der ihn zum Husten zwingt. Der Patient hat das Bedürfnis, den Gaumen mit der Zunge zu reiben.

Das homöopathische Mittel wird nach den Symptomen ausgewählt.

Mögliche Dosierung: Es werden 5 Globuli alle zwei Stunden verabreicht. Wenn wir zwei verschiedene Heilmittel gewählt haben, dann nehmen wir jeweils abwechselnd 5 Globuli alle zwei Stunden. Wir lassen den Abstand zwischen den Verabreichungen größer werden, wenn sich die Symptome bessern.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: TKJ1966  / pixelio.de