Homöopathie bei Magersucht und Bulimie

Die Homöopathie kann eine ergänzende Alternative zur Behandlung von Magersucht (Anorexie) und Bulimie sein. Die Behandlung ist komplex, deshalb muss sie unbedingt von einem Arzt verschrieben und ständig kontrolliert werden.

Die Krankheiten können lebensbedrohlich sein, weswegen eine Selbstbehandlung nicht möglich ist.

Die Homöopathin Lucy Elvira Di Torre aus Guadalajara (Mexiko) nennt und erklärt einige homöopathische Heilmittel, die für die Behandlung von Bulimie und Magersucht in Frage kommen.

Homöopathische Heilmittel zur Behandlung von Magersucht und Bulimie

Anacardium orientale

Dieses Heilmittel wird häufig benutzt in der Behandlung von Anorexie und Bulimie, vor allem wegen der auftretenden, starken Depressionen, Gedächtnisverlust, fixen Ideen und einer Angst, als ob die Menschen von Heißhunger verfolgt wären, weswegen sie sich ständig zum Essen getrieben fühlen. Inneres Misstrauen.

Die Symptome verstärken sich bis hin zur Essensverweigerung von allem, was satt macht, zu einer Dualität im mentalen Bereich, bis hin zu dem Gefühl, zwei gegensätzliche Persönlichkeiten in sich zu vereinen und tragen so noch zu dem Problem bei.

Argentum metallicum

Es symbolisiert den Mond in Verbindung mit der Mutter und wird oft verschrieben bei Bulimie. Diese Menschen versuchen immer beschäftigt zu sein, was zur Melancholie führt, eine Unruhe, die sie nicht ruhen lässt und sie immer zur Eile antreibt, sie sind immer zu früh und angespannt.

Sie haben Hunger nach Süßigkeiten, wollen sich entspannen oder übergeben, machen übermäßig viel Sport, geben begonnene Beziehungen auf. Es zeigen sich intensive Ängste (Phobien), obsessives Verhalten, unbezähmbare Weinkrämpfe, fixe Ideen, abergläubisches Verhalten. Regelmäßige, starke Schwäche, lautes Aufstoßen und Durchfall nach dem Essen, heftiges Herzklopfen mit dem Gefühl, dass das Herz aus der Brust springt, Anorexie aus Angst.

Arsenicum album

Beklemmung, Aufregung, nicht an einem Ort bleiben können, große Anspannung, Bewegungsschwäche, Melancholie, Traurigkeit, vollständige Apathie, Nachlassen des Gedächtnisses und des Denkvermögens. Intoleranz gegenüber dem Sehen und Riechen von Nahrungsmitteln, großer Durst auf kaltes Wasser, das Gefühl, Steine im Magen zu haben, Verdauungsbeschwerden, auf das Aussehen und die Gesundheit wird sehr Acht gegeben, obwohl sich mit der Zeit ein sehr autodestruktives Verhalten entwickelt.

Es wird vermieden zum Arzt zu gehen, denn man fühlt sich unverstanden, zwanghafte Regellosigkeit mit Depressionen bis hin zum Selbstmord. Es ist eines der wichtigsten und klassischen Heilmittel für Anorexia nerviosa, besonders bei großer Verbitterung und Unzufriedenheit verbunden mit einer großen Lebensunsicherheit.

Calcium carbonicum

Ein Medikament, das uns bei Magersucht und Bulimie hilft, bei schwachem Charakter, Energielosigkeit, Melancholie, Traurigkeit, sehr starker Neigung zum Weinen. Blasses, verquollenes Gesicht, schwacher Appetit, Neigung zu Unverdaulichem, langsame Verdauung mit Aufstoßen und saurem Erbrechem, Amenorrhö (Ausbleiben der Menstruation), Herzklopfen bei der geringsten Anstrengung. Neigung zu Fettleibigkeit, weshalb sich im Gewichtsverlust die Unsicherheit zeigt und eine pathologische Angst, wieder zuzunehmen.

Chamomilla vulgaris

Reizbar, böse, dickköpfig, kratzbürstig, unverträglich, angespannt, aufgeregt, keine Lebenswärme. Das Gesicht zeigt Schweißtropfen nach dem Essen oder Trinken, schlecht riechender Atem, Anorexie mit Widerwillen und Nahrungsverweigerung. Übelkeit, saures Aufstoßen, Erbrechen der Nahrung, Völlegefühl, Androhungen eines Schwangerschaftsabbruches, gelbliche, saure Leukorrhö immer nach dem Essen.

China

Apathisch, Abneigung sich zu bewegen, langsam, schwach, ängstlich, angespannt mit Selbstmordabsichten, unruhig mit Weinen und Wehklagen. Ein erdiges Gesicht, blass, trockene Lippen, hungrig wie ein Wolf, Abneigung gegen Butter, Bier, Kaffee; Aufstoßen ohne Erleichterung, das dann zu Brechreiz und Blähungen und dann zum Erbrechen der unverdauten Nahrung führt, Völlegefühl.

Das Medikament hilft bei Anorexie. Es sind zarte, phantasievolle, verträumte, sehr sensible und reizbare Frauen, schon als kleine Mädchen haben sie das Essen vergessen bei der Betrachtung ihres Tuns.

Hydrastis canadensis

Es hilft bei Magersucht bei Senioren mit tiefer Depression. Gedächtnisverlust, Reizbarkeit, Gebrechlichkeit, blassem oder gelblichen Teint, müdes oder deprimiertes Aussehen, Verlust des Durstgefühls. Diese Menschen mögen kein Brot und Gemüse, haben eine schwache Verdauung und keinen Appetit und sind sehr schwach.

Hyoscyamus niger

Schwäche und nervöse Müdigkeit, Melancholie, Misstrauen, Angst, allein zu sein, ein blasses Gesicht, abgemagert, Übelkeit mit Schwindel, konvulsives Erbrechen, Aufstoßen. Starke Magenkrämpfe mit Übergeben, ist angezeigt bei Magersucht bei Jugendlichen mit kindischem Verhalten, die gerne die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, die vulgär, grotesk und obszön sind, und wegen einer emotionalen Trennung deprimiert sind.

Ignatia Amara

Es ist angezeigt bei Magersucht und Bulimie in Menschen, die emotional gestört sind wegen Schmerz, unerwiderter Liebe, die impulsiv sind, sich leicht hinreißen lassen, drastisch und extrem sind, die stürmische Beziehungen haben, bei denen sich mit der Zeit das Herz verhärtet. Es ist ihnen wichtig, was andere denken, alles ist eine Frage der Mode, sie leben ihre Gegenwart, alles ist leicht und möglich.

Iodum (Yodum) Metallicum

Reizbare Angespanntheit mit gewalttätigen Ausbrüchen, diese Menschen beruhigen sich nur durch Essen, sie rufen Übergeben und Durchfall mit Hilfe von Abführmittel hervor, die gegen Bulimie helfen. Ihr Zustand verschlechtert sich durch einen Mangel an körperlicher und geistiger Aktivität.

Lachesis Mutus

Es sind vor allem sehr schlanke Frauen, die gerne manipulieren, eifersüchtig und misstrauisch sind, die alles schwer nehmen. Leidenschaftliche, intensive, sexuell unersättliche Jugendliche, die alles, was sie tun, mit ihrem ganzen Wesen tun, die gerne konkurrieren und ehrgeizig sind. Und wenn sie die Schwächen anderer kennenlernen, dann nutzen sie dieses Wissen zu ihrem eigenen Vorteil, sie können sehr destruktiv, hitzköpfig und suchtabhängig sein und haben Angst, dick zu werden. Es ist angezeigt bei Magersucht.

Lycopodium clavatum

Es wird bei Magersucht verwendet, obwohl es auch Symptome von Bulimie zeigt. Es ist ein sehr unsicheres Heilmittel, diese Menschen fühlen sich ungeeignet, sie kaufen und tragen immer alles Moderne, um Sicherheit vorzutäuschen. Es sind schüchterne Menschen, die sich unterlegen fühlen, introvertiert sind, fügsam sind und Angst haben, zurückgewiesen zu werden und sich hilflos fühlen.

Zusammen mit Magersucht oder Bulimie sind diese Menschen sehr depressiv, haben Weinkrämpfe, sind angespannt, haben Minderwertigkeitsgefühle. Wenn sie Schuldgefühle haben, versuchen sie sie durch Erbrechen oder ständiges Waschen los zu werden, sie schweifen leicht ab, sind am Liebsten allein, ausweichend, wenn sie die eigene Selbstkontrolle vernachlässigen. Sie essen zwanghaft.

Medorrhinum

Diese Menschen sind frühreif, intensiv, invasiv, leidenschaftlich, wagemutig, kennen keine Mäßigung, sind sehr intellektuell, ästhetisch, verfeinert. Sie sind verantwortlich und vernünftig, sehr unstet und abenteuerlustig. Ihre Mahlzeiten sind sehr unregelmäßig und sie haben deswegen Magenbeschwerden, Magengeschwüre und zu viel Magensäure.

Sie wollen alles, was ihnen in den Sinn kommt, auch das Verbotene und Unerreichbare. Dieses Medikament wird bei Bulimie und Magersucht verschrieben.

Mercurius solubilis

Ein Medikament, das von Natur aus destruktiv und aggressiv ist, die Menschen sind nicht in der Lage sich sozial anzupassen, sie haben das Gefühl, dass sie nicht zählen, sie sind misstrauisch, impulsiv, extrem, ändern oft ihre Ernährungsgewohnheiten, sie sind zwanghaft. Es wird verschrieben während der extremsten Phasen der Magersucht und Bulimie, wenn die Menschen nichts mehr essen wollen, sie extrem schlank sind, und nicht wahrnehmen, dass ihr Verhalten zerstörerisch ist für sich und ihre Umwelt.

Natrium muriaticum

Es hilft sowohl bei Magersucht als auch Bulimie bei depressiven Störungen, unerwiderter Liebe, wenn man niedergeschlagen ist, unglücklich, das Gefühl, am falschen Ort zu sein, hat, sich minderwertig fühlt, chronische Schmerzen hat.

Es wird alles für das Aussehen getan, um vor anderen gut dazustehen, Sie zeigen selbstzerstörerisches Verhalten, tragen Schutzmasken, sind Perfektionisten, sind sehr fest mit ihren Gewohnheiten, sind eng verbunden mit Konflikten mit der Mutter, der Ernährung, der Pflege, etc.

Nux vomica

Reizbar, cholerisch, ungeduldig, empfindlich, traurig, Gedächtnisstörungen, wenig Appetit, Widerwillen gegen Brot. Alles wird übertrieben, morgendliche Übelkeit nach dem Essen, saures Erbrechen, saures oder bitteres Aufstoßen, Magenschmerzen und das Gefühl, Steine im Magen zu haben, diese Menschen werden immer dünner, sind zart, blass oder haben eine erdige Farbe. Dieses Medikament hilft bei Bulimie und Magersucht.

Phosphorus

Im ausgeglichenen Zustand ist Phosphorus sehr freundlich, sympathisch, warm, genießt das Leben, denn diese Menschen sind sehr sensibel, angespannt und verletzlich. Die Symptome sind: Unruhe, Angespanntheit, Traurigkeit, Gleichgültigkeit, Würgereiz, Erbrechen schon seit früher Kindheit, Appetitlosigkeit, die Angst oder Anspannung, dass ihnen übel wird, sie kennen keine Grenzen, was die Symptome verschlimmert, sie rechtfertigen sich immer und entziehen sich der Verantwortung. Dieses Medikament wird bei Bulimie und Magersucht verschrieben.

Platin

Die Menschen sind arrogant, größenwahnsinnig, haben sexuelle Exzesse, sind gönnerhaft, haben einen wandelbaren Charakter, sie beschäftigen sich sehr mit ihren Vorstellungen, machen extreme Diäten, lassen Schönheitsoperationen machen, essen gerne, haben Süchte, sind zerstörerisch, deformiert, haben Heißhunger und Erbrechen nach dem Essen, nach dem sie sich dann schwach und zittrig fühlen, und deshalb ist es angezeigt bei Bulimie.

Pulsatilla nigricans

Ein Medikament, das schon seit langem und auch heute noch verwendet wird. Diese Menschen haben einen weichen Charakter, sind unterwürfig, sehr schüchtern, haben ein ängstliches Auftreten, sind traurig, sehr angespannt. Sie wechseln zwischen Heißhunger und Magersucht, haben eine Abneigung gegen bestimmte Nahrungsmittel, vor allem Brot, Butter, Fett, Schwein, Eis, Gebäck, etc., sie haben ein flaues Gefühl im Magen und verspüren deshalb Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Es ist das Haupt-Heilmittel bei Magersucht.

Diese Menschen lehnen Milch schon seit ihrer Geburt an ab. Sie essen nicht, um ihre Genügsamkeit zu beweisen. Sie lehnen das Essen ab, um sich Anderen überlegen zu fühlen. Sie essen nicht, um sich von den Naturgesetzen zu befreien. Dahinter verbirgt sich eine Neigung zu Selbstmord durch Verhungern.

Sie wollen zwanghaft abnehmen, denn sie bilden sich ein, sie seien zu dick. Sie sind physisch und geistig hyperaktiv. Die Menstruation bleibt aus (Amenorrhö). Bei Krankheit erholen sie sich nicht leicht und sie sind nicht unberechenbar. Sie sind immer traurig, niedergeschlagen, apathisch und gleichgültig, ziehen sich gerne allein in eine Ecke zurück. Sie sind auf alle sauer und auch auf sich selbst.

Silicea terra

Diese Menschen sind sehr schlank, ausgemergelt, schwach, haben ein blasses Gesicht, sind schüchtern, ängstlich, reizbar, melancholisch, haben fixe Ideen, sind faul, haben eine Abneigung gegenüber Arbeit. Sie haben keinen Appetit, haben eine Abneigung gegen Fleisch und warme Speisen, da sie sich davon übergeben müssen, ihnen ist übel und sie müssen sauer aufstoßen und haben das Gefühl, es liegt ihnen ein Stein im Magen. Das Medikament ist angezeigt bei Magersucht.

Staphysagria

Diese Menschen haben ein müdes Auftreten, sind apathisch, gleichgültig, ängstlich, traurig, schlecht gelaunt, haben ständig wechselnde Ideen. Sie haben Bulimie und Magersucht mit Heißhunger, bitterem, salzigem Aufstoßen, Übelkeit mit dem Wunsch zu erbrechen, das Gefühl, als ob der Magen fallen gelassen wurde und sich wie ein Stein anfühlt.

Sie unterdrücken alle ihre Emotionen, es fehlt ihnen an Charakter, sie fühlen sich schuldig und sind selbstzerstörerisch, sie haben ein sehr niedriges Selbstwertgefühl, vor allem wegen des Missbrauchs und der Erniedrigung, die sie während der Kindheit erleiden mussten.

Sulfur

Diese Menschen sind sehr schlank, haben einen gebeugten Rücken, sind nervös, leicht beeindruckbar, reizbar, empfindlich, gewalttätig, unsozial, egoistisch, Spekulanten, niedergeschlagen, geistig schwach, haben Gedächtnisverlust. Sie haben ein kränkliches Aussehen, haben Bulimie oder Magersucht, wenig Appetit, haben eine Abneigung gegen Fleisch, übergeben sich vor allem morgens, haben ein brennendes Gefühl, Säure, Druckgefühl im Magen. Man gibt dieses Medikament bei Magersucht.

Tarentula

Es wird bei Bulimie verschrieben. Diese Menschen sind Menschen mit Energie, übermäßiger Vitalität, sie sind immer in Eile, sie essen viel und schlafen wenig, es führt zu Erbrechen, sie sind gewalttätig, reaktiv, impulsiv. Für sie ist immer alles gut, sie sind destruktiv für alle, die die Absicht haben, sich ihnen zu nähern.

Thuja occidentalis

Völlige Appetitlosigkeit, diese Menschen können keine Zwiebeln, frisches Fleisch und Kartoffeln verdauen, haben ranziges Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen. Sie sind deprimiert, unruhig, sehr niedergeschlagen, haben fixe Ideen, weswegen sie bulimisch sind, sie glauben, sie seien hässlich, nicht attraktiv, sie lassen sich nicht gerne helfen und sie mögen diejenigen, die sie kennen, nicht.

Veratrum album

Diese Menschen sind schüchtern, schreckhaft, angespannt, wechseln zwischen Fröhlichkeit und Depression, haben erotische Wahnvorstellungen, Größenwahn, Heißhunger, sind auf fantasievolle Art verrückt, lügen. Sie haben Lust auf Obst und saure Sache, haben eine Abneigung gegen warme Speisen, von denen sie sich geschossartig übergeben müssen, Übelkeit, Erbrechen von kaltem Wasser. Sie sehen weich aus, blass, haben trockene, rissige Lippen, als ob sie alle Lebensenergie verloren hätten. Dieses Medikament hilft bei Magersucht und Bulimie.

Viola odorata

Große Weitsicht, Überfluss an Ideen, schwaches Erinnerungsvermögen, ungehorsam, sanftes, nervöses Temperament, Abneigung gegen Nahrung, sehr schlank, groß, leicht beeindruckbar, mit Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit. Es wird bei Magersucht und Bulimie verwendet.

Dieses sind einige Vorschläge, die uns bei solchen Patienten helfen können und ihnen Unterstützung geben können bei ihrem schrecklichen Leiden, natürlich ohne dabei die Gesamtheit der Symptome und die ähnlichsten Heilmittel auszuklammern.

Achtung: Auch am Ende dieses Artikels soll nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass Sie zur Behandlung von Magersucht und Bulimie unbedingt einen Arzt aufsuchen müssen. Beide Krankheiten können lebensbedrohlich sein, weswegen eine Selbstbehandlung nicht möglich ist.

Artikel: LUZ ELENA ELVIRA DE LA TORRE. Foto: Dieter Kreikemeier  / pixelio.de