Homöopathie bei Übelkeit und Erbrechen

Erbrechen kann mit homöopathischen Arzneimitteln behandelt werden. Es gibt Mittel für Erwachsene, um Übelkeit während der Schwangerschaft zu behandeln, und für den Säugling.

Die Dosierung zur Behandlung von Erbrechen ist 5 Globuli des geeigneten Medikamentes alle halbe Stunde oder alle Stunde.

Wenn sich die Symptome des Patienten bessern, dann verlängern wir die Abstände.

Wenn der Patient zwei homöopathische Mittel nehmen muss, dann werden sie abwechselnd verabreicht, indem beispielsweise fünf Globuli des einen Heilmittels genommen werden und nach einer halben oder ganzen Stunde fünf Globuli des anderen Mittels.

Wenn sich die Symptome bessern, dann lassen wir die Abstände größer werden.

Homöopathische Mittel gegen Erbrechen

Antimonium crudum C5

Antimonium crudum wird nach einem übermäßigen Genuss von Lebensmitteln oder bei Verdauungsstörungen angewendet.

Die Zunge des Patienten ist von einem weißen und dicken Belag bedeckt. Antimonium crudum lässt sich gut mit Nux vomica C5 kombinieren. Die Dosierung wechselt zwischen Nux und Antimonium, 5 Globuli jede Stunde.

Arsenicum album C9

Arsenicum album wird verschrieben, wenn man gleichzeitig an Erbrechen und Durchfall leidet. Der Patient friert, hat Sodbrennen und fühlt sich schwach. Er hat Durst, muss aber unmittelbar nach dem Trinken erbrechen. Das Erbrochene riecht sehr schlecht.

Kalium bichromicum C5

Kalium bichromicum wird verschrieben, wenn Schleim erbrochen wird. Alkoholiker leiden unter diesen Beschwerden, vor allem Biertrinker.

Ipecacuanha C9

Ipecacuanha wird verwendet, wenn viel erbrochen wird. Der Patient verspürt Übelkeit, die sich nicht verbessert durch Erbrechen. Es können auch Schwindel und Kopfschmerzen auftreten. Die Zunge ist normal, und es gibt reichlich Speichel-Sekretion.

Nux vomica C5

Die Beschwerden bei Nux vomica kommen von Verdauungsstörungen oder übermäßigem Genuss von Lebensmitteln, Alkohol oder einer milden Vergiftung.

Der Patient muss aufstoßen und hat Brechreiz, aber ohne zu erbrechen. Es wird häufig mit Antimonium crudum kombiniert.

Phosphorus C9

Bei Phosphorus muss man häufig erbrechen und der Mund und die Speiseröhre brennen dadurch. Der Patient erbricht nur die Speisen und Getränke im Magen. Im Magen ist Säure, ein Brennen, und der Patient hat Durst auf kaltes Wasser.

Pulsatilla C9

Pulsatilla wird verwendet, um Erbrechen, das nach dem Genuss von sehr fetthaltigen Lebensmitteln auftritt, zu behandeln.

Senna C5

Senna ist die Hauptmedizin bei azetonämischem Erbrechen (Azeton) bei Kindern. Es kann mit einem anderen Medikament, das auf den kleinen Patienten abgestimmt ist, kombiniert werden.

Die Dosierung ist, jede halbe Stunde oder jede Stunde Senna und das andere Mittel abzuwechseln.

Es empfiehlt sich, dass das Kind mindestens einen halben Liter von einem süßen Getränk trinkt. Coca-Cola ist in diesem Fall ein geeignetes Getränk und wird sicher nicht von dem Kind verschmäht.

Sepia C9

Sepia wird verwendet, um Erbrechen während der Schwangerschaft zu behandeln. Die Beschwerden treten nach den Mahlzeiten auf.

Die schwangere Frau hat den Wunsch nach sauren Lebensmitteln oder Essig und Gewürzen. Es treten Sodbrennen und schlechter Geschmack im Mund auf. Die Dosierung beträgt 5 Globuli zweimal täglich.

Erbrechen: Homöopathische Mittel für Neugeborene

Während wir auf den Arzttermin warten, geben wir fünf Globuli täglich von dem geeigneten Medikament.

Aethusa C5: das Erbrochene ähnelt Sauermilch

Sepia C9: das Erbrochene ist flüssige Milch

Chamomilla C15: wenn das Kind sehr nervös und unruhig ist.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de