Homöopathie bei Warzen, Feigwarzen und Dellwarzen

Warzen, Feigwarzen und Dellwarzen kann man homöopathisch behandeln. Sie siedeln sich auf der Haut und der Schleimhaut an.

Die Warzen sind viralen Ursprungs. Der verursachende Virus ist ein Papovavirus.

Je nach der Art des Virus ist das Aussehen dieser Formationen unterschiedlich. Homöopathie ist wirksam bei der Behandlung von Warzen. Homöopathie ist schmerzfrei und sorgt für das Verschwinden der Läsionen ohne Narbenbildung.

Die Behandlung bei Warzen, Feigwarzen und/oder Dellwarzen mit Homöopathie kann zwischen zwei und vier Monaten dauern. Man sollte eigentlich niemals eine Warze operieren lassen, denn in den allermeisten Fällen kommt sie wieder, und die Operation hinterlässt darüber hinaus eine Narbe.

Mit der Homöopathie dauert die Behandlung länger, aber wenn die Warze weg ist, kommt sie auch nicht wieder.

Bei einer homöopathische Behandlung gegen Warzen orientieren man sich an:

Dem Aussehen der Warze: verhornt, transparent, gelblich.

Ort: am Fuß, an der Hand, im Gesicht.

Ob sie schmerzt.

Ob es einzelne oder mehrere Warzen sind.

Homöopathische Heilmittel bei Warzen, Feigwarzen und Dellwarzen

Die homöopathische Hintergrund-Behandlung bei Warzen, Feigwarzen und Dellwarzen ist Thuja C15 einmal wöchentlich.

Lokal können folgende pharmazeutische Arzneimittel verwendet werden:

Teucrium scorodonia TM 3%, Euphorbia TM 3%, Thuya TM 3% oder Vaseline.

Warzen

Einige der wichtigsten homöopathischen Mitteln zur Behandelung von Warzen sind:

Antimonium crudum

Antimonium crudum wird verschrieben bei verhornten, schmerzenden Warzen mit blumenkohlartigem Aussehen. Oft sind es mehrere Warzen, die mehr oder weniger in Gruppen zusammen stehen. Die Warzen befinden sich an den Fußsohlen und an den Händen. Die Verdünnung kann zwischen C15 und C9 liegen, fünf Globuli zweimal täglich.

Nitricum acidum

Nitricum acidum wird verschrieben bei gelblichen, verhärteten, manchmal blutigen und schmerzhaften Warzen. Es wird normalerweise mit Antimonium crudum kombiniert in Verdünnungen von C9-C15, fünf Globuli zweimal täglich.

Graphites

Graphites wird zusammen mit Antimonium crudum verschrieben. Graphites wird bei dicken Warzen um die Nägel herum verwendet, C7 oder C9, fünf Globuli zweimal täglich.

Dulcamara

Dulcamara wird verschrieben bei flachen, transparenten Warzen, die oft mehrfach an den Händen oder im Gesicht auftreten, C5 bis C9, fünf Globuli zweimal täglich.

Feigwarzen

Feigwarzen sind Warzen, die sich im anogenitalen Bereich befinden. Sie lassen sich ohne Operation entfernen mit:

Thuya C5, Nitricum acidum C5, Staphisagria C9, fünf Globuli täglich von jedem abwechselnd einen oder zwei Monate lang.

Medorrhinum C15 einmal wöchentlich.

Dellwarzen

Dulcamara

Dulcamara wird verschrieben, wenn das Erscheinungsbild der Läsion durchscheinend und flach ist. Es werden fünf Globuli C9 zweimal täglich verordnet.

Cinnabaris

Cinnabaris wird verschrieben, wenn es eine Rötung rund um die Dellwarzen und manchmal einen Juckreiz in dem Bereich gibt. Die Dosierung ist die gleiche wie bei Dulcamara.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: Klaus D. Peter, Wiehl, Creative Commons Attribution 3.0