Homöopathische Mittel richtig wählen

Für eine homöopathische Behandlung wird nicht nur die Diagnose samt Anamnese (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, …) berücksichtigt, sondern auch die Symptome der Krankheit, das heißt, wie der einzelne Patient auf die Krankheit reagiert.

Obwohl viele Krankheiten ein ähnliches Erscheinungsbild haben, ist die Form der Krankheit bei jedem Menschen anders.

Deshalb gibt es in der Homöopathie für die gleiche Krankheit, wie beispielsweise für eine Erkältung (nicht alle Erkältungen haben die gleichen Symptome), mehrere Heilmittel. Allerdings können diese Heilmittel dann auch bei verschiedenen Krankheiten verwendet werden.

Homöopathische Heilmittel stimulieren und regulieren die körpereigenen Heilprozesse und stärken damit den Körper und verbessern die Gesundheit, im Gegensatz zu herkömmlichen Medikamenten, beispielsweise eines Antibiotikums, dessen Ziel es ist, das Pathogen (den Krankheitserreger) zu zerstören.

Jedoch schwächt dieses Vorgehen nicht nur das Immunsystem, sondern kann auch unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Wie kann ich das geeignete Heilmittel finden?

Die Wahl des homöopathischen Mittels hängt von den Symptomen der Erkrankung oder dem Anlass für den Arztbesuch ab.

Man kann die Symptome durch Fragen und Beobachtung herausfinden.

Grundsätzlich können Sie die folgenden vier Fragen stellen

1. Seit wann sind Sie krank?

2. Wo liegt die Krankheit?

3. Was sind die Symptome?

4. Welche Faktoren verbessern oder verschlechtern den Krankheitszustand?

Wir achten insbesondere auf die auffälligsten Symptome, zum Beispiel stechende, starke Schmerzen beim Sitzen, oder vielmehr auf die widersprüchlichen Symptome, wie Übelkeit durch Essen, oder auf besondere Bedürfnisse oder Dinge, die man nicht mag, zum Beispiel der Wunsch nach Süßigkeiten oder Abneigung gegen Milch.

Darüber hinaus ist der Geisteszustand wichtig und wie der Patient sich verhält: langsam, gewalttätig, wütend oder jähzornig.

Wählen Sie das geeignetste Heilmittel. Das Wichtigste ist die Ähnlichkeit. Wir beginnen mit der Lokalisierung der Symptome der Krankheit und wählen die Medikamente, die zu dem Symptombild passen.

Ein homöopathisches Mittel wird gewählt, um die Symptomatik der Erkrankung zu behandeln. Diese Mittel können allein oder in Verbindung mit anderen Basis-Heilmitteln eingesetzt werden.

Wir beobachten die wichtigsten Symptome der Krankheit. Bei einer Krankheit sind nicht immer alle Symptome zu sehen. Sie müssen sich auch nicht mit der gleichen Intensität und Schwere zeigen, wie in den medizinischen Materialien beschrieben. Dann schätzen wir ein, welches homöopathische Mittel am besten ist.

Das Ziel dieser Herausforderung sollte immer die Suche nach dem bestmöglichen Heilmittel sein!

Allgemeiner Hinweis

In der Homöopathie ist die Selbstmedikation möglich. Normalerweise ist die Selbstmedikation in der Homöopathie nicht gefährlich, aber wenn Sie keine Erfahrung haben, so empfehlen wir von honatur.com, dass Sie sich einen guten Homöopathen suchen, der Ihnen zur Seite steht und Sie beraten kann.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: Angelina Ströbel / pixelio.de