Ipecacuanha: Übelkeit, Erbrechen und Husten

Ipecacuanha ist ein wirksames homöopathisches Mittel bei Magen-Krämpfen, Reizungen der Schleimhäute im Verdauungstrakt und der Atemwege.

Mit Ipecacuanha behandelt man Übelkeit, Erbrechen und Husten.

Alle Symptome werden begleitet von starker Übelkeit bei nicht belegter, reichlich mit Speichel versorgter Zunge.

Der Ipecacuanha-Husten ist ein Krampfhusten der oft kombiniert mit Erstickungsgefühl, Schwindelanfällen und Erbrechen auftritt.

Es bildet sich eine große Menge Schleim, die Würgen, Atemnot oder Engegefühl in der Brust hervorruft.

Der Gesamtzustand verschlimmert sich beim Einatmen.

Es kann zu schweren inneren Blutungen in Nase, Magen oder Lunge kommen.

Der Typ Ipecacuanha leidet an Übelkeit mit Erbrechen und starker Schleimbildung.

Die Zunge ist feucht, sauber und rosafarben.

Klinische Indikationen von Ipecacuanha

Atemwegsprobleme: Bei dauerhaftem, krampfartigen Husten mit Erbrechen, Bronchitis und Asthma mit Husten und Gastroenteritis.

Magenprobleme: Bei Erbrechen mit Übelkeit, Schwindelgefühlen in de Schwangerschaft, übermäßigem Speichelfluss, Gastroenteritis

Gynäkologie: Bei Monatsblutungen mit Blutgerinnseln in Verbindung mit und ohne Übelkeit.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. Das hier genannte homöopathische Mittel Ipecacuanha ist nur eines von vielen, mit dem man die genannten Beschwerden lindern kann. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Foto: Mariocopa  / pixelio.de