Neun Mittel bei Bronchitis und akuter Bronchiolitis

Die akute Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchien, die man mit Homöopathie lindern kann. Die Symptome der akuten Bronchitis sind mehr oder weniger starkes Fieber verbunden mit Husten. Die Herkunft der Infektion kann viren- oder bakterienbedingt sein. 

Bei der akuten Bronchitis muss häufig gehustet werden. Der Schmerz ist hinter dem Brustbein am stärksten. An den ersten zwei oder drei Tagen ist der Husten für gewöhnlich trocken. Später entsteht Schleim.

Der Schleim ist anfänglich von wässriger beziehungsweise flüssiger Konsistenz, später gelblich oder grün-gelblich. Wenn viel Schleim vorhanden ist, entsteht ein Brummen und Rasseln beim Atmen. Normalerweise ist die akute Bronchitis nach ein bis zwei Wochen überstanden.

Neun homöopathische Mittel, um akute Bronchitis zu behandeln

Wir klassifizieren die homöopathischen Mittel nach ihrer Funktion in der jeweiligen Phase der akuten Bronchitis. So wird es viel einfacher, die richtige Wahl zu treffen.

Bronchitis: Zu Beginn der Erkrankung, mit trockenem Husten und Fieber

1. Aconitum napellus (Eisenhut) C7

Aconitum napellus nimmt man nach einer schweren Erkältung. Das Fieber tritt plötzlich auf und der Erkrankte entwickelt intensiven Durst nach jedwedem kaltem Getränk. Der Husten ist trocken und schmerzhaft. Ein Patient, der normalerweise standhaft und robust ist, ist dann oft unruhig und verängstigt.

2. Belladonna (Tollkirsche) C7

Belladonna wird zu Beginn eines jäh eintretenden und schwankendem Fieber empfohlen. Der Husten ist trocken, stark und krampfartig. Das Gesicht ist gerötet. Der Patient schwitzt stark und leidet an Juckreiz im Hals.

Bronchitis: Wenn der trockene in schleimigen Husten übergeht

3. Bryonia alba (Zaunrübe) C7

Bryonia alba wirkt, wenn das Fieber kontinuierlich ansteigt. Der Husten ist trocken und der Patient hat Schmerzen hinter dem Brustbein. Der Husten des Patienten verschlimmert sich durch Bewegung, Essen, Trinken und bei Hitze. Es kommt zu Kopfschmerzen, was eine Konsequenz des vielen Hustens ist. Der Patient ist reizbar, schlecht gelaunt und möchte allein gelassen werden.

4. Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) C15 oder C30

Drosera rotundifolia ist ein Medikament für krampfartigen und trockenen Husten. Er tritt anfallartig auf und ist besonders nachts sehr stark und störend. Der Husten verschlechtert sich beim Hinlegen, Trinken, Essen und mit Hitze.

5. Rumex crispus (Krauser Ampfer) C5

Mit Rumex crispus behandelt man trockenen und ermüdenden Husten. Der Patient hat einen gereizten Hals, die Beschwerden reichen bis in die Brust. Der Husten verschlechtert sich durch kalte Frischluft und bessert sich, wenn der Mund geschlossen wird, oder wenn Mund und Nase bedeckt werden.

Bronchitis: Phase mit Atembeschwerden und schleimigem Husten

6. Antimonium tartaricum (Brechweinstein) C5

Antimonium tartaricum hilft, wenn sich in der Lunge große Mengen von dickflüssigem Schleim ansammeln, die nur schwer auszuhusten sind. Es kommt zu Atembeschwerden.

7. Chamomilla vulgaris (gewöhnliche Kamille) C9 oder C15

Chamomilla vulgaris wird bei Säuglingsbronchitis und während der Phase des Zahnens angewandt.

8. Ipecacuanha (Brechwurzel) C7

Ipecacuanha verwendet man bei krampfartigem Husten verbunden mit Übelkeit und Erbrechen. Der Patient fühlt eine Last auf der Brust und hat Schwierigkeiten den Schleim loszuwerden. Beim Einatmen hört man ein Pfeifen und beim Ausatmen ein Brummen. Der Husten kann sich asthmatisch entwickeln.

9. Pulsatilla (Küchenschelle) C9

Pulsatilla wirkt, wenn der Husten nachts trocken und tagsüber feucht ist. Der Schleim ist dickflüssig und gelblich. Der Zustand des Patienten bessert sich bei Bewegung und mit frischer Luft.

Dosierung dieser Mittel gegen Bronchitis und Bronchiolitis

In der akuten Phase nimmt man die homöopathischen Mittel am ersten Tag vorzugsweise alle zwei Stunden ein und vergrößert die Zeitabstände mit dem Einsetzen einer Besserung immer weiter aus.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung voraussetzt. Die hier erwähnten homöopathische Heilmittel sind nur einige von vielen, das helfen können, Bronchitis und akute Bronchiolitis zu lindern.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de