Organisches Silizium: essentielles Element und Quelle des Lebens

Organisches Silizium kommt nicht in reiner Form in der Natur vor, denn es verbindet sich schnell mit Wasser und Sauerstoff.

Organisches Silizium ist eines der zwölf wichtigsten Elemente in der Elementzusammensetzung von Organismen. Es ist ein essentielles Element für das Leben, denn es spielt eine wesentliche Rolle in der Biologie.

Organisches Silizium ist in den Knochen, Muskeln, Sehnen, der Pankreas, Leber, den Nieren (Nebennieren), der Schilddrüse, dem Thymus, Herz und den Gefäßwänden.

Auch menschliche Föten haben viel organisches Silizium, denn es ist ein natürliches Reservoir für die Bildung und Erhaltung von Knochen und Hautanhangsgebilden (Haare, Fingernägel, Drüsen).

Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an organischem Silizium in den verschiedenen Organen und Geweben ab, daher brauchen wir eine externe Versorgung mit Silizium, wenn wir älter werden.

Organisches Silizium wirkt „leitend“ oder als Molekül-„Lokomotive“. Es bindet sich schwach an andere Moleküle und verändert die Eigenschaften der Zellmembranen und erleichtert damit den Eintritt von Molekülen in die Zellen. Diese Funktion könnte zusammenhängen mit der Bioelektronik von Silizium.

Natürliche Quellen für organisches Silizium

Wir können Silizium in Rotalgen-Pulver (Lithothanium calcareum), in Schachtelhalm (Equisetum arvense) und dem Exsudat des Bambusstiels (Bambusa vulgaris) finden.

Klinische Anwendungen

Schwangerschaft

Die schwangere Mutter mit einem richtigen Maß an Silizium, mit elastischen Muskeln, Knorpeln und Haut wird eine einfachere Geburt haben und kann die Bildung von Schwangerschaftsstreifen verhindern.

Die Mutter versorgt den Fötus mit organischem Silizium über die Nahrung oder aus ihren Reserven. Der Siliziumgehalt des menschlichen Fötus ist viel höher als im gesamten späteren Leben.

Osteoporose

Silizium erhöht die Fähigkeit von Calcium und Vitamin D, die Knochendichte zu erhöhen. Organisches Silizium stimuliert Osteoblasten, das heißt, die Knochenbildung und die Einarbeitung von Kalzium in die Knochen.

Gelenke

Silizium ist die strukturelle Basis von Knorpel, Bändern, Sehnen und Knochengewebe. Es hat eine verstärkende Wirkung auf das Bindegewebe.

Es wird bei der Behandlung von degenerativer Arthritis oder Arthrose verwendet, wenn eine Degeneration und das Verschwinden von periartikulärem Bindegewebe begonnen hat. Vitamin C und Silizium sind ein gutes Team bei der Knorpelbildung.

Herz-Kreislauf-System

Der Siliziumspiegel in atherosklerotischen Arterien (mit Cholesterin-Plaque) ist wesentlich niedriger als in gesunden Arterien.

Organisches Silizium ist in Bindegeweben wie der Aorta vorhanden.

Eine siliziumreiche Arterienwand in einem elastischen Bindegewebes ist undurchlässiger für Lipide, das heißt, es besteht eine geringere Wahrscheinlichkeit für die Bildung eines Atheroms oder Lipid-Plaque. Silizium hält die Blutgefäße elastisch.

Haar, Haut und Nägel

Organisches Silizium befindet sich in den Haaren, der Haut und den Nägeln. Ein Silizium-Mangel in den Nägeln lässt sie schwach und brüchig werden.

Silizium verbessert die Elastizität der Haut und hilft, das Auftreten von Falten zu reduzieren. Silizium regeneriert beschädigte Kollagenfasern und ist an der Bildung von neuen Fasern beteiligt.

Und außerdem…

Silizium wirkt als Antioxidanz.

Es hilft bei der Regulierung des Immunsystems, denn es findet sich in hohen Konzentrationen in Organen und Drüsen wie dem Thymus und den Nebennieren.

Silizium hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Es regeneriert die Haut und wird bei Sonnenbrand oder anderen Verbrennungen angewendet.

Es reguliert übermäßiges Schwitzen im ganzen Körper.

Photo: CC0 Public Domain