Kopfschmerzen homöopathisch behandeln

Die Homöopathie ist gegen viele Arten von Kopfschmerzen wirksam. Auch Spannungskopfschmerzen kann man homöopathisch behandeln. Dabei entsteht eine Spannung in den Muskeln, welche Kopf und Hals umgeben und den Schmerz auslösen.

Spannungskopfschmerzen verursachen einen dauerhaften Druck, der stark, leicht oder mittelschwer sein kann. Der Schmerz kann eine halbe Stunde oder aber auch mehrere Tage anhalten. Er beeinflusst Nacken, Schläfen, Stirn oder den kompletten Kopf. Der Patient hat das Gefühl, als würde eine Binde eng um seinen Kopf herum gezogen sein.

Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen, wobei Migräne und Spannungskopfschmerzen wohl die am häufigsten auftretenden sind.

Spannungskopfschmerzen können chronisch sein. Dann treten die Schmerzen an mehr als 15 Tagen im Monat auf. Von episodischen Spannungskopfschmerzen spricht man, wenn der Patient weniger als 15 Tage im Monat an ihnen leidet.

Bei Spannungskopfschmerzen und Kopfschmerzen kommt es im Gegensatz zur Migräne für gewöhnlich nicht zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen oder Lichtempfindlichkeit.

Ursachen von Spannungskopfschmerzen

Man weiß nichts Genaues über den Ursprung dieser Art von Kopfschmerzen. Man schreibt ihnen allerdings folgendes zu:

Psychologische Faktoren

Der Großteil der Patienten, die unter Spannungskopfschmerzen leiden, zeigen Symptome von Depression oder Angstzuständen. Behandelt man die Depression und / oder Angstzustände, minimiert sich in den meisten Fällen auch der Schmerz. Emotionale Schocks rufen bei diesen Patienten lang anhaltende Versteifungen in den Muskeln, im Kopf und am Hals hervor.

Niedriger Serotonin-Spiegel

Zahlreiche Studien belegen, dass bei einem Großteil der Kopfschmerzarten der Serotonin-Spiegel der Patienten niedrig ist.

Behandlung

Die Behandlung von Spannungskopfschmerzen ist schwierig. Dabei sollte man folgende Punkte in Betracht ziehen:

Ursachen verstehen

Der Patient muss wissen dass diese Art von Kopfschmerzen nichts Ernstes oder Bedrohliches sind. Der irrtümliche Glaube, schwer erkrankt zu sei, macht die Situation nur noch schlimmer und verursacht Angstzustände, Depressionen, Muskelversteifungen und kann so erneut Spannungskopfschmerzen auslösen.

Entspannung von Körper und Geist, Akupunktur, Yoga oder Tai-Chi können den Schmerz beträchtlich lindern

Der Patient muss ebenso lernen, Stress zu vermeiden und soziale oder familiäre Probleme zu lösen. Auch eine falsche, also ungesunde Ernährung kann den Kopfschmerz auslösen oder verschlimmern.

Homöopathische Medikamente gegen Spannungskopfschmerzen

Wenn der Schmerz häufig einsetzt, nimmt man drei Monate lang täglich fünf Globuli in der Potenz 9C.

Kopfschmerzen, ausgelöst durch Nahrungsmittel

Nux vomica (Brechnuss)

Nux vomica verschreibt man bei frontalen Kopfschmerzen, etwa nach einem Kater.

Lycopodium clavatum (Bärlappe)

Lycopodium clavatum wird bei Kopfschmerzen empfohlen, die vor allem in der rechten Kopfhälfte auftreten und nachdem man Zwiebeln oder Austern verzehrt hat.

Pulsatilla (Kuhschelle)

Pulsatilla hilft bei frontalen Kopfschmerzen und Spannungskopfschmerzen nach einem üppigen Essen. Die Symptome sind variabel.

Normale und emotional bedingte Kopfschmerzen

Ignatia Amara (Ignatiusbohne)

Ignatia Amara wirkt, wenn man eine emotional schwere Situation durchzustehen hat. Das homöopathische Mittel ist auch empfehlenswert für hypersensible Personen.

Argentum nitricum (Silbernitrat)

Argentum nitricum verabreicht man im Falle von Kopfschmerzen und Spannungskopfschmerzen bei ängstlichen, gestressten und phobischen Personen.

Gelsemium (Gelber Jasmin)

Gelsemium sempervirens wirkt gut bei Patienten, die zu erhöhtem Harndrang neigen. Mit Gelsemium behandelt man auch bekannte Ängste.

Äußere Anwendung: Homöopathie in Kombination mit Aromatherapie

Auf eine Kuriosität ist der belgische Arzt für Aromatherapie, Dominique Baudoux, gestoßen. Er fand heraus, dass sich zur äußeren Anwendung homöopathische Mittel in Verbindung mit ätherischen Ölen sehr gut eignen.

Weitergehende Informationen dazu finden Sie auf seiner Internetseite in Französisch, Englisch und Spanisch.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung voraussetzt. Die hier erwähnten homöopathischen Mittel sind nur einige von vielen, mit denen man Spannungskopfschmerzen behandeln kann. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Homöopathen oder Naturheilpraktiker.

Foto: B. Stolze, pixelio.de