Spirulina: Kleine Alge mit großem Nährwert

Spirulina ist eine kleine Alge mit großem Nährwert. Sie enthält wichtige Wirkstoffe wie grundlegende Vitamine, Mineralien, Antioxidanten und Enzyme. 

Spirulina beziehungsweise Arthrospira dient als reichhaltiges Nahrungsergänzungsmittel. Spirulina bedeutet  „kleine Spirale“.

Zusammensetzung von Spirulina

Hochwertige Proteine

Die Eigenschaften eines Proteins werden in Aminosäuren aufgewertet. Spirulina ist eine gute Quelle an hochwertigen, pflanzlichen Proteinen, da sie sich aus acht essentiellen und neun nicht essentiellen Aminosäuren zusammensetzt. Die Aminosäuren sind in unterschiedlichen Anteilen vorhanden.

Essentielle Aminosäuren können nicht im Körper hergestellt werden und müssen durch Nahrung aufgenommen werden.

Vitamine und Mineralien

Die kleine Alge enthält unzählige Vitamine und Mineralien. Sie beinhaltet sämtliche Vitamin B Arten, besser bekannt als Antistress-Vitamine.

Sie ist reichhaltig an Vitamin B12 und deshalb gut geeignet bei einer vegetarischen Ernährung.

Spirulina enthält außerdem Betacarotine, welche die Wegbereiter für Vitamin C sind. Beta-Carotine sind gut für die Haut, Haare, Nägel und Augen. Sie beinhalten zudem Vitamin E, das uns Energie und Vitalität verleiht.

Spirulina umfasst essentielle Mineralien, die wichtig für unsere Gesundheit sind. So sind Eisen, Magnesium, Mangan,  Kalium, Zink und Spuren von Selen, wie Chrom und Bor, in ihr enthalten.

Interessant ist, dass Spirulina nur wenig Natrium und kein Jod beinhaltet, obwohl sie in Salzwasser wächst.

Die Vitamine und Mineralien müssen zusammen und in richtiger Menge vorhanden sein, damit sie  einwandfrei wirken. Spirulina stellt die Voraussetzungen dafür bereit.

Gamma-Linolensäure (GLA)

Spirulina ist reichhaltig an GLA. GLA bzw. Gamma-Linolensäure hilft den Blutdruck zu regulieren und vermeidet die Bildung von Atheromen. Außerdem lindert sie Hormonstörungen beim prämenstruellen Syndrom.

Chlorophyll

Chlorophyll ist zusammen mit Eisen, Folsäure und Vitamin B12 von wesentlicher Bedeutung für die Bildung von roten Blutkörperchen. Chlorophyll an sich reinigt das Blut, indem Toxine ausgeschieden werden, und kurbelt die Lebertätigkeit an.

Phycocyanin

Dies ist ein Pigment bläulicher Farbe, das in keiner anderen Pflanze gefunden werden kann. Phycocyanin hilft, Toxine in der Leber und den Nieren auszuscheiden. Es stärkt den Abwehrmechanismus unseres Organismus und schützt die Zellen vor freien Radikalen.

Wie wird Spirulina eingenommen?

  • Spirulina ist ideal bei physischem sowie mentalem Stress, mangelnder Bewegung, Tabakkonsum und unausgewogener Ernährung: Das Chlorophyll in der Spirulina hilft uns, Toxine auszuscheiden und eine Entgiftung zu machen. Außerdem verleiht es uns Energie.
  • Bei einer gewichtsreduzierenden Diät: Wenn ein Mangel an Nährstoffen besteht und der Blutzuckerspiegel sowie die Gehirnfunktionen aufgrund Zuckermangels niedrig sind, spricht man von einem „Hungergefühl“. Mit der Spirulina „überlisten“ wir unser Gehirn. Die Nährstoffe der Spirulina gelangen schnell ins Blut und das Gehirn erhält die Botschaft, dass es ausreichend dieser Nährstoffe erhält.  Dies wiederum erhöht den Blutzuckerspiegel, was eine Zeit lang anhält, in der das Hungergefühl verschwindet. Es wird empfohlen, Spirulina zwanzig Minuten vor dem Essen oder zwischen den Mahlzeiten einzunehmen.
  • Sport: Spirulina versorgt uns mit Energie, erhöht die physische Leistungsfähigkeit und lässt uns erst später ermüden. Sie hilft bei der Regeneration nach intensiver sporticher Betätigung. Sie liefert Mineralien, welche der Sportler ausschwitzt und entfernt Toxine wie  Kohlendioxyde und Milchsäure, die sich während des Sportes bilden. Die Synergie all dieser Wirkstoffe der Spirulina machen die Alge zu einem guten Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Es wird empfohlen, das Mittel vor dem Sport einzunehmen.
  • Das Mittel ist ideal für eine Rekonvaleszenz, bei Müdigkeit und Apathie, in der Schwangerschaft, bei Babys, in der Stillzeit und für Kinder. Außerdem hilft es in der Menopause, es erhöht die Konzentration bei Prüfungen und steigert die körperliche Leistungsbereitschaft. Als natürliches Kosmetikum entfernt es Unreinheiten der Haut.

Wussten Sie, dass…?

  • Die Qualität und die Reinheit der Spirulina sind sehr wichtig. Die Qualität der Alge ist abhängig von der Umgebung, in der sie wächst, vom Licht, welches tropisch und stark sein muss, und der Wassertemperatur, die in etwa 35°C betragen sollte. Die reinste und qualitativste Spirulina kommt von Hawaii. Der Verarbeitungsprozess muss exakt vonstattengehen. Die Spirulina darf weder Farbstoffe, noch Gewürze oder künstliche Aromen, noch Konservierungsmittel beinhalten.
  • Auch die Verpackung ist von großer Wichtigkeit. Um die Sonnenenergie bzw. die gespeicherten Biophotone der Spirulina erhalten zu können, muss die Verpackung lichtundurchlässig und von violetter Farbe sein. Es gibt Studien, welche beweisen, dass Verpackungen in der Farbe Violett vor sichtbaren Lichtstrahlen schützen, während die Farbe braun gänzlich ungeeignet dazu ist.
  • Spirulina wird in Tablettenform oder als Pulver verkauft.
  • Die tägliche Dosis kann zwischen sechs bis zwanzig Tabletten liegen. Bei einigen Personen, die viele Medikamente nehmen bzw. sich schlecht ernähren, kann die Einnahme von Spirulina zu Beginn Schwindel und Kopfschmerzen hervorrufen. Falls dies eintritt, wird die Dosis einfach herabgesetzt und danach langsam erhöht. Spirulina kann auf unbegrenzte Zeit eingenommen werden. Es wird jedoch empfohlen, die Alge nicht in der Nacht zu nehmen.
  • Sie wird bei einer Schilddrüsenüberfunktion angewandt, da sie kein Jod enthält.
  • Außerdem ist die Einnahme für Vegetarier empfehlenswert, da die Pflanze Vitamin B12 beinhaltet.

Lesen Sie auch unseren Artikel Abnehmen mit Homöopathie

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Photo: CC0 Public Domain