Verstopfung: Behandlung mit Homöopathie

Die Homöopathie kennt mehrere Heilmittel gegen Verstopfung. Das richtige homöopathische Mittel wird auf der Grundlage ausgewählt, ob es Stuhlgang gibt oder nicht oder ob der Stuhlgang schwer fällt.

Es ist auch wichtig, das homöopathische Mittel nach dem Aussehen des Stuhls zu wählen, je nach dem, ob er trocken, hart oder weich zusammengepresst ist.

Bei chronischer Verstopfung können wir durch die Einnahme von Probiotika für ein paar Monaten die Darmfunktion regulieren und haben jeden Tag Stuhlgang. Man sollte zwei Liter Wasser pro Tag trinken, Ballaststoffe zu sich nehmen und sich bewegen.

Homöopathische Mittel gegen Verstopfung

Die empfohlene Dosierung der folgenden homöopathischen Mittel beträgt 5 Globuli zweimal täglich.

Bryonia Alba C9

Bryonia wird verschrieben, wenn es Schwierigkeiten gibt, Stuhlgang zu haben. Der Stuhl ist trocken, hart, sperrig und verklebt. Der Patient hat in der Regel trockene Schleimhäute. Daher ist es wichtig, viel zu trinken.

Calcium carbonicum C9

Calcium carbonicum wird verschrieben, wenn es Verstopfung gibt, aber der Patient fühlt kein Bedürfnis, auf die Toilette zu gehen. Beim Stuhlgang gibt es eine große Menge harten Stuhl. Diese Menschen vertragen Milch nicht gut und haben immer Lust auf Eier, Kohlenhydrate und Süßigkeiten.

Causticum C9

Causticum wird verschrieben bei Verstopfung, bei der es große Schwierigkeiten gibt, Stuhlgang zu haben. Die Anstrengungen sind aufgrund der „Lähmung“ der Schließmuskeln unwirksam. Es ist ein sehr geeignetes Medikament bei älteren Menschen.

Graphites C9

Graphites wird bei Patienten mit Verstopfung verschrieben, die den Stuhl bemerken, aber nicht das Bedürfnis haben, auf die Toilette zu gehen. Der Stuhl ist groß und schleimig und schwer auszuscheiden. Bei Frauen tritt die Verstopfung während der Regel auf.

Hydrastis canadensis C9

Hydrastis (Kanadische Orangenwurzel) wird verschrieben, um Verstopfung mit dem falschen Bedürfnis nach Stuhlgang oder unvollständigem Stuhlgang zu behandeln. Es gibt Gase und Blähungen. Es ist ein Heilmittel, das verschrieben wird bei Verstopfung während der Schwangerschaft oder nach der Geburt.

Lycopodium clavatum C9

Lycopodium-Patienten haben das Bedürfnis, den Stuhlgang zu verrichten, aber die Ergebnisse sind nicht zufriedenstellend. Die Ausscheidung ist unvollständig, und es gibt Blähungen und Gase.

Natrium chloratum C9

Der Stuhl eines Patienten, der gut auf Natrium chloratum reagiert, sind kleine Kügelchen, ähnlich wie „Schafskot“. In der Regel ist der Stuhlgang schmerzhaft und es entstehen Blutungen und kleine Risse.

Nux vomica C9

Der Nux-vomica-Patient hat oft das Bedürfnis, den Stuhlgang zu verrichten, vor allem nach dem Essen und wenn Essen reichlich ist. Die Ausscheidungen bei Nux vomica sind unvollständig, und oft leiden die Menschen unter Hämorrhoiden. Die Verstopfung kommt von dem Missbrauch von Abführmitteln.

Opium C30

Opium wird verschrieben bei Verstopfung wegen einer Gesamtträgheit des Enddarms. Der Stuhl ist trocken und schwarz. Es ist das richtige Mittel, um Verstopfung nach einer Operation zu behandeln. Die Dosierung ist in diesem Fall eine Dosis pro Tag für drei aufeinanderfolgende Tage.

Silicea C9

Silicea wird verschrieben bei Verstopfung mit ernsthaften Schwierigkeiten beim Ausscheiden. Der Patient hat das Gefühl, dass der Stuhl wieder zurückgehen will, wenn er schon angefangen hat, heraus zu kommen. Der Stuhl ist schwer und sperrig. Der Stuhlgang ist eine große Anstrengung für den Patienten.

Lesen Sie auch: Verstopfung mit Naturheilmitteln behandeln.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung voraussetzt. Die hier genannten homöopathischen Mittel sind nur einige von vielen um Verstopfung zu behandeln. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten. 

Foto: Michael Ottersbach  / pixelio.de