Aphten: Beschwerden mit Homöopathie lindern

Aphten sind Geschwüre, die auf der Mundschleimhaut und der Zunge auftreten. Diese Geschwüre sind schmerzhaft und ärgerlich.

Bei der Wahl eines homöopathischen Heilmittels für Aphten müssen wir beachten, ob sie isoliert oder gehäuft auftreten, ihre Lage, ob sie am Zahnfleisch, Gaumen, auf der Zunge oder im Rachen auftreten und schließlich das Aussehen, weißlich oder blutend.

Homöopathische Heilmittel für Aphten

Arsenicum album C5:

Um schmerzhafte Läsionen, die an der Seite der Zunge auftreten und sich bei Wärme bessern, zu behandeln.

Borax C5:

Zur Behandlung von Geschwüren, die sich isoliert am Zahnfleisch befinden.

Diese Aphte blutet bei Kontakt mit Lebensmitteln und ist schmerzhaft.

Kalium chloratum C5:

Wird verabreicht, wenn Borax nicht wirksam ist.

Kalium bichromicum:

Es wird bei tiefen Geschwüren mit gelblichen Sekreten im Inneren verschrieben.

Die Geschwüre sind im Rachen und an den Mandeln.

Nitricum acidum C5:

Es wird bei hellen Schnitten oder Rissen oder blutenden Geschwüren mit scharfen Konturen verschrieben.

Der Schmerz ist stechend mit dem Gefühl, einen “Splitter” in der Wunde zu haben.

Der Schmerz verschlimmert sich bei Kälte oder Kontakt mit Lebensmitteln.

Mercurius corrosivus C5:

Die Geschwüre sind schmerzhaft und gehäuft.

Weitere Behandlungsmöglichkeiten:

Um die Behandlung von Aphten zu vervollständigen, machen wir Mund-Spülungen mit Plantago-Tinktur.

Die Urtinktur wird mit lauwarmem Wasser verdünnt.

Eine weitere Alternative um Aphten zu heilen, ist beispielsweise das Plantspray vom Labor Boiron zu verwenden.

Es wird topisch (lokal, äußerlich) angewendet und ist sehr wirksam bei Wunden oder Aphten. Es ist in der Apotheke erhältlich.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Photo: CC0 Public Domain