Hämorrhoiden und Homöopathie

Die Homöopathie kann die Symptome von akuten Hämorrhoiden-Beschwerden schnell lindern. Hämorrhoiden sind eine anormale Ausdehnung einer Ader des Enddarms oder des Afters. Hämorrhoiden können ganz ohne Symptome, oder aber mit lästigen Beschwerden wie Schmerz, Juckreiz und Blutungen auftreten. mehr...

Ein Multitalent: Sulfur in der Homöopathie

Sulfur (Sulphur) ist Schwefel. Das Mittel ist gut geeignet für die Behandlung von Hauterkrankungen. In der Homöopathie wird es in Form von sublimiertem und gewaschenem Schwefel verwendet. Schwefel ist ein wesentliches Element im Körper von Säugetieren, als Teil der Haut-Proteine, der Polysaccharide, die Bindegewebe produzieren, des Heparins, der Arterienwand, des Knochen-Gelenk-Apparates, des Blutplasmas … Es ist ebenfalls beteiligt an zahlreichen enzymatischen Prozessen, wie Entzündungen, Gerinnung, Entgiftung der Leber, … Kein Wunder also, dass es das homöopathische Mittel ist, das tiefer und länger wirkt. mehr...

Blutkreislauf und Homöopathie

Die Homöopathie kann helfen, Symptome zu lindern, welche durch einen gestörten Blutkreislauf entstehen. Eine chronische Veneninsuffizienz kann Folge bestimmter Symptome und Anzeichen sein und aufgrund eines geschädigten Venensystems entstehen.   Bei einer Venenschwäche funktionieren die Venenklappen im Inneren der Venen einfach nicht mehr richtig. mehr...
Seite 1 von 212