Ferrum metallicum: Bei Anämie

Ferrum metallicum ist metallisches Eisen. In der Homöopathie wird es zur Behandlung von Ermüdung infolge von Anämie und bei Harninkontinenz bei Kindern und Erwachsenen verschrieben.

Es lindert die Nebenwirkungen von Hämochromatose oder von überschüssigem Eisen, das sich in der Lunge oder der Leber ansammelt. Es wird sowohl bei einem Übermaß als auch einem Mangel an Eisen verordnet.

Der für Ferrum metallicum empfängliche Typ hat ein blasses Gesicht, wir aber häufig rot, und blasse Schleimhäute.

Er ist nicht in der Lage, schnelle und kontinuierliche Anstrengungen zu unternehmen, denn es ermüdet ihn sehr.

Er ist sehr empfindlich gegenüber Kälte und dem kleinsten Geräusch. Er zeigt sich reizbar, vor allem, wenn man ihm widerspricht.

Wenn wird Ferrum metallicum angewandt?

Nach schwerem oder wiederholtem Blutverlust.

Charakteristiken von Ferrum metallicum

Was diese Menschen am ehesten charakterisiert, ist ihr müdes und blasses Aussehen, als Folge einer Anämie. Sie leiden unter Kopfschmerzen mit pochendem Schmerz wie ein “Schlagbohrer”.

Sie haben instabile Blutgefäße, was sich durch einen Wechsel zwischen Blässe und Zyanose (bläulich verfärbte Haut) im Gesicht zeigt.

Manchmal haben diese Menschen Hitzewallungen, die die Blässe maskieren, und ihnen ein besseres Aussehen geben. Sie wechseln zwischen keinem Appetit und Heißhunger. Sie vertragen keine Eier und ekeln sich vor Fleisch.

Sie sind anfällig für hypochrome Anämie (die Erythrocyten sind blasser) durch wiederholte Blutungen, die sie ständig müde machen.

Sie reagieren überempfindlich auf Geräusche und Berührung, haben tagsüber Somnolenz (Müdigkeit) und Schwindel begleitet von Tinnitus.

Es kann eine Schwäche in dem Schließmuskel der Blase und Schmerzen im Schultergelenk auftreten.

Die Symptome verbessern sich bei langsamer Bewegung und Wärme, mit Ausnahme von Zahnschmerzen und Kopfschmerzen, die durch Kälte besser werden.

Klinischen Indikationen

Hypochrome Anämie, Hämochromatose oder Eisenablagerungen im Gewebe. In diesem Fall sind die Eisen-Chelate (Komplexverbindungen) nicht sehr wirksam und wir können die Behandlung mit Ferrum metallicum ergänzen.

Tages-Harninkontinenz bei Kindern mit Anämie.

Das Kind verliert Urin tropfenweise beim Spielen, aber behält den Urin im Ruhezustand.

Bei Amenorrhoe (Ausbleiben der Menstruation) bei Teenagern.

Bei Schulter-Entzündungen, die bei langsamer Bewegung besser werden.

Nächtliche Schmerzen in der Hüfte.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Homöopathie eine individuelle Behandlung (Anamnese) voraussetzt. honatur.com empfiehlt generell den Besuch bei einem Spezialisten.

Photo: CC0 Public Domain